MITGLIED WERDEN

Viele Vorteile, ein starkes Netzwerk und Lösungen durch Synergien erwarten Sie.
Jetzt Mitglied werden

Neu im Vorstand, Svenja Barnstedt stellt sich vor

Modell Hohenlohe

Wir fördern nachhaltiges Wirtschaften.

Liebe Modell Hohenlohe Mitglieder und Interessierte,

 

Mein Name ist Svenja Barnstedt, ich bin 27 Jahre alt und lebe in Heilbronn. Derzeit arbeite ich als Sustainability Managerin im Bereich Global Operation beim Unternehmen GEMÜ, wo ich aktiv an der Förderung der Nachhaltigkeit in der Organisation beteiligt bin. Ich verfüge über einen Masterabschluss in International Management Asia Europe und habe während meines Studiums ein Jahr lang in China verbracht.

 

Das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz begleitet mich bereits seit langem im privaten Bereich. Als Vegetarierin und Nutzerin des öffentlichen Nahverkehrs versuche ich meinen Beitrag zu leisten. Durch meine Masterarbeit bei GEMÜ hatte ich erstmals die Möglichkeit, auch im beruflichen Kontext Nachhaltigkeit anzugehen.

 

Als neues Mitglied im Vorstand von Modell Hohenlohe bin ich voller Motivation, diese Thematik noch stärker in die Region und die Unternehmen zu bringen. Mein Ziel ist es, mich besonders mit aktuellen Fragestellungen einzubringen, die Unternehmen heutzutage beschäftigen.

 

Beste Grüße, Svenja Barnstedt

Weitere News

  • Main-Tauber-Kreis: Integriertes Klimaschutzkonzept zum Download

    der Main Main-Tauber-Kreis hat sein integriertes Klimaschutzkonzept 2024 veröffentlicht, mit: Klimaschutz- und energiepolitische Rahmenbedingungen Rahmenbedingungen in der Kommun Energie- und THG-Bilanz Potenziale zu Energieeinsparung und erneuerbaren Energien Szenarien zu Energie- und CO2-Einsparung Klimaziele des Main-Tauber-Kreises Maßnahmenkatalog Verstetigungsstrategie   Download des Konzeptes...

  • Studie: „Auf dem Weg zu einer ökonomisch tragfähigen, nachhaltigen Lebensmittelproduktion“

    Die aktuelle Studie von PWC / Deutsche Ernährungsindustrie (BVE): „Auf dem Weg zu einer ökonomisch tragfähigen, nachhaltigen Lebensmittelproduktion“ befasst sich mit … größte Herausforderungen und Chancen dieser Transformation knappe Ressourcen Klimawandel komplizierte Regulatorik: die Lebensmittelindustrie muss nachhaltiger werden, gerät dabei jedoch von mehreren Seiten unter......

  • ebm-papst als Gastgeber des Klimaschutztags auf dem Bildungscampus Heilbronn

    Unser Mitgliedsunternehmen, ebm-papst spendet 5.000 Euro an die Krautheimer Werkstätten. Die Mitarbeitenden von ebm-papst beendeten das Jahr mit einer Weihnachtsfeier und einem Weihnachtsmarkt, bei dem über 3.000 Euro für die Krautheimer Werkstätten gesammelt wurden. Die Geschäftsführung rundete den Betrag auf 5.000 Euro auf....