MITGLIED WERDEN

Viele Vorteile, ein starkes Netzwerk und Lösungen durch Synergien erwarten Sie.
Jetzt Mitglied werden

14. Süddeutscher Effizienz- und Nachhaltigkeitstag 2022

Modell Hohenlohe

Wir fördern nachhaltiges Wirtschaften.

In einem Zug mit Nachhaltigkeit werden zunehmend, unter anderem Themen wie zirkuläres Wirtschaften, CO2-Bilanzierung und die Umsetzung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen genannt.

Die ReferentInnen gaben Einblick in zwei dieser Themenfelder. Der lebhafte Austausch und das Feedback der Teilnehmenden zeigte die Wichtigkeit, Unternehmen auf dem Weg hin zu einem innerbetrieblichen Nachhaltigkeitsmanagement zu begleiten.

 

 

  1. Januar 2022 – Zirkuläres Wirtschaften ohne Konsumverzicht – eine Zukunftsvision?!

Der Green Deal der EU soll als Masterplan der Europäischen Kommission unter anderem dazu beitragen, die Kreislaufwirtschaft zu fördern mit dem Ziel, den Ressourcenverbrauch erheblich zu reduzieren. Dies ist nur ein Bereich, den zukünftig auch Unternehmen ab 250 Mitarbeitenden, in einem Nachhaltigkeitsbericht berücksichtigen müssen. Die ReferentInnen boten einen Blick in die Zukunft und zeichneten eine Vision einer abfallfreien Welt von morgen.

 

Elisabeth Kraut führt ein noch junges Unternehmen zur Unterstützung von Firmen bei der Umsetzung von Nachhaltigkeitsthemen (7stepsolutions). Gleichzeitig promoviert sie an der Technischen Universität in Tallinn und an der Hochschule Heilbronn im Bereich Nachhaltigkeit.

Sie stellte in ihrem eher theoretisch gehaltenen Vortrag den Teilnehmenden die Möglichkeiten des zirkulären Wirtschaftens vor und zeichnete die Vision einer Zukunft ohne Abfall und ohne Konsumverzicht.

 

Der Nachhaltigkeitsbeauftragte Jochen Schmidt der HAKRO GmbH, einem Textilunternehmen aus der Region Hohenlohe, knüpfte an diesen Vortrag an. Er zeigte auf, welche Themen Stand heute bereits umgesetzt werden, was in Planung ist und was generell noch fehlt, um letztendlich alle Produkte im Kreislauf zu führen. Im Textilbereich sind dies vor allem infrastrukturelle Punkte. Es gibt aktuell wenig Rücknahmemöglichkeiten für Kleidungsstücke, vor allem, weil diese in verschiedensten Stoff-Zusammensetzungen sortenrein gesammelt werden müssten. Hier gibt es jedoch erste Ansätze zur Sammlung und Rückführung in den Kreislauf. Er zeigte auch, dass in seinem Unternehmen

Verantwortung über die komplette Lieferkette hinaus machbar ist!

 

 

  1. Februar 2022 – Aufbau eines Nachhaltigkeitsteams: Was sind die „Bausteine“? Wie fangen wir an?

Viele Unternehmen sind mit Umwelt- und Energiemanagementsystemen bereits auf dem Weg ihre Klimaauswirkungen auf ein Minimum zu reduzieren. Daraus muss jetzt ein Transformationsprozess in Richtung eines unternehmensumfassenden nachhaltigen Wirtschaftens entstehen.

Elisabeth Kraut stellte im zweiten Teil der Veranstaltung die theoretische Seite zu Aufbau und Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstruktur vor. Es sind unter anderem folgende Punkte zu klären: Welche Daten werden benötigt? Wer kann die Daten liefern? Da nahezu alle Abteilungen mit involviert sein werden: Wer muss/soll ins Team? Wie lässt sich der Chef überzeugen?

 

Starthilfe kam an dieser Stelle von Patrick Löw, Nachhaltigkeitsmanager bei elobau GmbH & Co. KG in Leutkirch, einem Unternehmen, das sich mit Werkzeugbau beschäftigt.

Herr Löw gab beeindruckende Einblicke in die Praxis eines seit 12 Jahren implementierten Nachhaltigkeitsmanagements, das durch den Geschäftsführer des Unternehmens initiiert wurde und durch die Mitarbeitenden der elobau unterstützt wird. Es gibt ein kleines Kernteam bestehend aus zwei bis drei Personen, die sich um die einzelnen Themen kümmern. Unterstützt werden Sie immer wieder durch PraktikantInnen und Studierende.

 

Tipp für den Start: Die Vorgaben für die Inhalte eines Nachhaltigkeitsberichts komplett durchgehen. Anhand dessen stellt man Potentiale fest, die nach und nach umgesetzt werden können.

 

Herzlichen Dank an die ReferentInnen und Teilnehmenden!

 

Um uns den sich verändernden Themen anzupassen hatten wir uns, gemeinsam mit der IHK Heilbronn-Franken, entschieden das Format unserer 14. Veranstaltung ab sofort in Süddeutschen Effizienz- und Nachhaltigkeitstag umzubenennen. Dieses Jahr fand das Treffen ausnahmsweise, digital und in zwei Teilen, mit einem lebhaften Austausch der Teilnehmenden und ReferentInnen, statt.

 

Veranstalter und Quelle: IHK Heilbronn-Franken, Modell Hohenlohe e.V.

Bildquelle: pixabay

Weitere News

  • ebm-papst als Gastgeber des Klimaschutztags auf dem Bildungscampus Heilbronn

    Unser Mitgliedsunternehmen, ebm-papst spendet 5.000 Euro an die Krautheimer Werkstätten. Die Mitarbeitenden von ebm-papst beendeten das Jahr mit einer Weihnachtsfeier und einem Weihnachtsmarkt, bei dem über 3.000 Euro für die Krautheimer Werkstätten gesammelt wurden. Die Geschäftsführung rundete den Betrag auf 5.000 Euro auf....

  • Krautheimer Werkstätten für Menschen mit Behinderung Auszeichnung KLIMAfit Unternehmen

    Die Krautheimer Werkstätten für Menschen mit Behinderung haben am KLIMAfit Programm des Landes Baden-Württemberg teilgenommen....

  • Schneider GmbH & Co.KG Auszeichnung KLIMAfit Unternehmen

    Auf Initiative des Klima-Zentrums nahm die Firma Schneider GmbH & Co.KG am Förderprogramm des Landes Baden-Württemberg teil. Die Treibhausbilanz und das Klimamanagement standen auf der Prioritätenliste ganz oben. Bei einer Abschlussveranstaltung wurde die KLIMAfit-Urkunde feierlich überreicht. Weitere Informationen: KLIMAfit – Schneider Bau Schneider Urkunde KLIMAfit......